Wissen

extraETF.com

Portal hilft Anlegern bei ETF-Anlage

Nach Monaten intensiver Arbeit ist der Startschuss für das neue Anlegerportal extraETF.com gefallen. Über das Portal können sich Privatanleger und institutionelle Investoren optimal über Exchange Traded Funds (ETFs) informieren und mithilfe der zahlreichen Analysetools den optimalen ETF für das Portfolio finden.

Seit über einem Jahrzehnt steht das ETF-Portal extra-funds.de für schnelle und zuverlässige Informationen im Bereich Exchange Traded Funds (ETFs). Ende März ist das Portal mit einem neuen Design, innovativen Tools und optimierter Nutzerfreundlichkeit offiziell vorgestellt worden. Einsteiger und Profis können das Portal als zentrale Anlaufstelle für die Informationsbeschaffung zu ETFs nutzen.

Die überarbeitete Website überzeugt mit Anwenderfreundlichkeit und Informationsvielfalt. Anleger erhalten dort umfangreiche Informationen und Hintergründe zu den neuesten Entwicklungen des ETF-Marktes. Erfahrene Redakteure sorgen täglich mit aktuellen Texten und Artikeln dafür, dass alle Themen rund um ETFs kompetent und unkompliziert erläutert werden. Zudem können Nutzer nun schneller, einfacher und gezielter die gewünschten Informationen abrufen.

Eine besondere Optimierung erfuhren beispielsweise die ETF-Suche und die ETF-Profilseiten. Über ein prominent positioniertes Eingabefeld können Nutzer durch Texteingabe schnell und unkompliziert einen ETF finden. Über die Profi-Suche können ETFs anhand verschiedener Auswahlkriterien analysiert werden.

Einige Neuheiten erläutern wir im Folgenden kurz:

1. Die neuen ETF-Profilseiten
Auf den ETF-Profilseiten können Anleger im Reiter »Bestandteile« sehen, aus welchen Bestandteilen sich ein ETF zusammensetzt. Diese Informationen liefern wir für alle physisch replizierenden ETFs. Neben der Top-10-Liste wird die Branchen- und Länderaufteilung angezeigt.

Im Reiter »Analyse« werden weitere Informationen über den Anlagestil, die Verteilung der Marktkapitalisierung und wichtige Portfoliokennzahlen wie das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV), das Kurs-Buch-Verhältnis (KBV) oder die Dividendenrendite angezeigt. Eine Grafik zum iXLM – dieses drückt die Handelskosten eines ETFs aus – gibt darüber Aufschluss, zu welcher Handelszeit der ETF am besten gekauft werden sollte.

Der Reiter »Tracking Difference« stellt die Qualität der Indexabbildung dar. Dieser Bereich ist bei den Nutzern besonders beliebt, denn viele Anleger orientieren sich bei der ETF-Auswahl nach der Kennzahl Tracking Difference. Sie stellt die Abweichung des ETFs von seinem Vergleichsindex dar. extraETF.com berechnet die Tracking Difference (TD) als Differenz von Indexrendite zu ETF-Rendite für ein volles Jahr. Ist die TD positiv, so war die Indexrendite höher als die des ETFs. Es gibt aber auch ETFs, bei denen eine negative TD auftritt. Diese ETFs entwickeln sich dann besser als der Index, den sie abbilden sollten.

2. ETFs in der Watchlist speichern
Ebenfalls neu ist die Watchlist, eine Art Merkzettel für ETFs. Inzwischen gibt es über 1.600 Produkte. Um einen besseren Überblick zu behalten, können Nutzer nun favorisierte ETFs in einer persönlichen Merkliste abspeichern. In der Watchlist zeigen wir selbstverständlich die wichtigsten Kennzahlen der selektierten ETFs an.

3. Verbesserter ETF-Vergleich
Wurden mehrere interessante ETFs gefunden und sollen diese nun miteinander verglichen werden? Mit dem komplett überarbeiteten ETF-Vergleich ist das sehr einfach möglich. Dort können ETFs nun anhand von Charts, Renditekennzahlen, Basisdaten, der Sparplanfähigkeit, der Anlagestrategie, Ausschüttungen und ausgewählten ETF-Bestandteilen verglichen werden.

4. Neu strukturierter Wissensbereich
Im neuen Wissensbereich gibt es zahlreiche Beiträge zur richtigen Anwendung von ETFs. Egal, ob Neueinsteiger oder Profi, wir erläutern dort in ausführlichen Artikeln die wichtigsten Fragen. Hier sind die Sektionen »Sparen mit ETFs« und »Einsatz im Portfolio« besonders beliebt. Anlageratgeber für verschiedene Märkte wie beispielsweise das Thema Megatrends oder Multi-Asset-Portfolios runden den Bereich ab.

Auf den übersichtlich strukturierten Seiten finden sich zudem ETF-Musterportfolios und umfassende Testberichte und Vergleiche zu den Themengebieten ETF-Sparplan, Depotvergleich und Robo-Advisors. Gleichzeitig wurden multimediale Angebote wie Videos und Webinare integriert.

extraETF.com bietet damit einen verständlichen Gesamtüberblick über die verschiedenen Anlageoptionen und vertiefende Informationen zum Thema ETF. Schauen Sie doch einmal vorbei.