Titelthema

10 Jahre ComStage

Seit über einem Jahrzehnt wegweisend bei ETFs

Exchange Traded Funds – eine Erfolgsgeschichte weltweit und seit zehn Jahren für ComStage, der ETF-Marke der Commerzbank. Im Jahr 1988 ermöglichte die Commerzbank-Tochter CB German Index Fund Company es institutionellen Investoren in Deutschland erstmals, auf einen Index zu setzen. 20 Jahre später, im September 2008, gründete die Commerzbank die ETF-Marke ComStage.

Die Entwicklung des ETF-Markts in den letzten zehn Jahren war rasant. Weltweit ist das verwaltete Volumen, die sogenannten Assets under Management (AuM), kontinuierlich gestiegen. In Europa verzeichnete der Markt beispielsweise einen Anstieg von 97 Milliarden Euro auf über 670 Milliarden Euro. Diese positive Entwicklung in Europa wurde lediglich im Krisenjahr 2011 unterbrochen, als der Markt kursbedingt Einbußen zu verzeichnen hatte.

ComStage ging 2008 zunächst mit 27 ETFs an den Start. Bis heute hat sich die Zahl der angebotenen ETFs mehr als vervierfacht. Insgesamt 109 ETFs bilden die Anlageklassen Aktien, Geldmarkt, Renten und Rohstoffe ab. Aber auch Aktien- und Zinsstrategien mit Short- und Leveraged-Varianten sowie Multi-Asset ETFs gehören zum Angebot.

Für die Vielfalt der angebotenen Lösungen und die Kostenstruktur aller ComStage ETFs erhielt ComStage in den vergangenen zehn Jahren diverse Auszeichnungen. So wurde beispielsweise der ComStage Vermögensstrategie ETF bei den ETP-Awards der Börse Stuttgart und des EXtra-Magazins im ver- gangenen Jahr als »Beste ETF-Anlagelösung« ausgezeichnet.* Die wichtigsten Meilensteine in der Entwicklung des ComStage ETF-Angebots finden Sie im Zeitstrahl auf den folgenden Seiten.

Die bewusste Konzentration auf den deutschen Privatanleger und seine Bedürfnisse stand dabei immer im Mittelpunkt. Denn Anleger verbindet das gleiche Ziel: den Wert ihres Vermögens einerseits zu erhalten und andererseits möglichst zu vermehren! Egal ob für die finanzielle Absicherung der Familie, die Finanzierung von Lebensträumen oder die Erhaltung des Lebensstandards im Alter – wer sein Leben genießen will, muss Initiativen ergreifen und sich ein zusätzliches finanzielles Standbein aufbauen. Dabei ist die Finanzanlage heute so unübersichtlich und komplex wie nie zuvor. Und genau deshalb steht ComStage seit über zehn Jahren als ETF-Anbieter mit einem in Deutschland einzigartigen Paket an Informationen rund um die ETF-Anlage an Ihrer Seite. Unser Service und unsere Produkte sollen Ihnen ermöglichen, Ihre Ziele zu realisieren.

Aber das Angebot der Commerzbank rund um ETFs geht noch über ComStage hinaus. Denn neben der Preisstellung für die hauseigenen ComStage ETFs agiert das Handelsteam der Commerzbank heute als Market Maker für mehr als 15.000 ETFs an fünf europäischen Börsen. Dies spricht für ein hohes Maß an Expertise und ermöglicht einen liquiden Handel während der Börsenzeiten sowie im außerbörslichen Handel.

Geschichte der ETFs – Made in USA

Erste Vorläufer von ETFs erschienen bereits in den Siebzigerjahren in den USA. Schon damals hatte man erkannt, dass passive Indexinvestments langfristig meist besser abschneiden als aktiv gemanagte Fonds. 1971 legte die US-amerikanische Bank Wells Fargo den ersten Indexfonds für einen institutionellen Investor auf, fünf Jahre später konnten Privatanleger erstmals Indexfonds erwerben. 1993 erfolgte die Auflage des ersten börsengehandelten Indexfonds – der erste ETF war geboren.

10 Jahre ComStage ETFs: Die Meilensteine

10.000 Euro, und was daraus wurde ...

Eine Anlage in börsengehandelte Investmentfonds oder ETFs ist ein lohnendes Investment, braucht aber Zeit. Eine Erkenntnis, die nicht nur von uns immer wieder hervorgehoben wird. Und sich bestätigt, wenn Sie zum Beispiel 10.000 Euro in eine Handvoll ComStage ETFs seit Erstauflage am 5. September 2008 angelegt hätten (siehe Grafik 1).

Grafik 1: 10.000 Euro, und was daraus wurde...

Ergebnis nach zehn Jahren

Grafik 1: 10.000 Euro, und was daraus wurde...
Stand: 20. September 2018; Quelle: Bloomberg, Commerzbank AG
Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung

Aber was macht den Erfolg aus? Neben der Langfristigkeit einer Anlage weist Grafik 2 noch auf zwei weitere Dinge hin: Streuung ist wichtig. Das trifft nicht nur auf einen ETF im Vergleich zu einer Einzelaktie zu, sondern auch auf eine Anlage über den eigenen Länderrand hinaus. Heimatvorliebe oder Home Bias bezeichnen Analysten das Phänomen, wenn nur in das investiert wird, was man vermeintlich kennt. Nach allen Erfahrungen ist Diversifikation der Schlüssel für einen langfristig erfolgreichen Vermögensaufbau.

Grafik 2: 10.000 Euro, und was daraus wurde ...

Vergleich der Wertentwicklung einer jeweils 10.000-Euro-Investition in die ersten ComStage ETFs auf Länder und Regionen

Grafik 2: 10.000 Euro, und was daraus wurde ...
Stand: 20. September 2018; Quelle: Bloomberg, Commerzbank AG
Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung

Aber was, wenn Sie aktuell keine 10.000 Euro zur Verfügung haben? Dann folgt der dritte Hinweis: Sparpläne eröffnen die Möglichkeit, auch schon für wenig Geld regelmäßig und diszipliniert anzulegen. Sollte Ihnen übrigens die Auswahl der »richtigen« Märkte zu kompliziert sein, dann kommen für Sie vielleicht ETF-Dachfonds wie der ComStage Vermögensstrategie UCITS ETF in Frage (WKN: ETF 701). Eine mögliche Alternative für weitere zehn Jahre.

Aber Achtung: ETFs sind nicht kapitalgarantiert. Sie sind an einen Index gekoppelt, der sich positiv oder negativ entwickeln kann. Deshalb kann der Wert der Fondsanteile steigen oder fallen. Anleger sollten bedanken, dass frühere Wertentwicklungen kein Indikator für die künftige Wertentwicklung sind.

Kurzinterview: Drei Fragen an Thomas Timmermann


Vorsitzender des Verwaltungsrats der Commerz Funds Solutions S.A.
THOMAS TIMMERMANN

ComStage, die ETF-Marke der Commerzbank feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen. OnStage sprach mit einem Mann der ersten Stunde: Thomas Timmermann, seit 1990 bei der Commerzbank beschäftigt und seit 2008 Verwaltungsratsvorsitzender der Commerz Funds Solutions S.A., der Fondsgesellschaft hinter ComStage ETFs.

Herr Timmermann, vor über zehn Jahren haben Sie die ETF-Marke ComStage an den Markt gebracht. Heute zählt ComStage zu den bekanntesten ETF-Marken bei deutschen Privatanlegern. Was zeichnet ComStage aus? Und was machen Sie anders als Ihre Mitbewerber?
Bei uns stand und steht der Anleger im Mittelpunkt. Ich schicke diese nicht unwichtige Bemerkung voraus, da sich daraus der Erfolg des letzten Jahrzehnts und unsere Bekanntheit ableiten lassen. Als wir 2008 die ersten 27 ComStage ETFs aufgelegt haben, war unser Ziel, Investoren einen Mehrwert für ihre individuelle Geldanlage zu bieten.

Neben günstigen Preisen gehörte dazu ein umfassendes ETF-Angebot von sehr breiten Indizes bis hin zu Spezialitäten wie Rohstoff ETFs und auch inversen oder Short ETFs. Eine hohe Abbildungsgenauigkeit und die Berücksichtigung der steuerlichen Situation kamen hinzu. Bis heute setzt sich dieser Ansatz in allen inzwischen 109 ComStage ETFs fort. Am Anfang waren es ComStage ETFs kombiniert mit einem Swap, die den aus unserer Sicht höchsten Nutzen für unsere Anleger brachten. Heute ist ein Drittel der ComStage ETFs physisch nachbildend. Und da schließt sich der Kreis: Die Kundenwünsche stehen für uns im Mittelpunkt. Was uns von manchen Mitbewerbern unterscheidet!

Seitdem der erste ETF im Jahr 1993 aufgelegt wurde, geht die Erfolgsgeschichte der Produktgattung ungebremst weiter. Wo haben ETFs Ihrer Meinung nach die Nase vorne?
In Europa gibt es börsengehandelte Indexfonds, kurz ETFs, seit April 2000. ETFs können vor allem beim langfristigen Vermögensaufbau punkten, denn Kosten spielen dabei eine wesentliche Rolle. Eigentlich sollte ich an dieser Stelle präziser sein: Es sind die Kosten, die nicht entstehen, die der Wertentwicklung des persönlichen Portfolios zugutekommen. Der Investor, der dynamisch an Marktentwicklungen teilnehmen möchte, mag wiederum die Handelbarkeit von ETFs. Aber selbst aktive Vermögensverwalter schätzen schon seit langem ETFs. Denn ETFs erlauben es, Anlagebereiche abzudecken, die außerhalb der eigenen aktiven Expertise liegen. Aktives Investieren mit passiven ETFs ist hier der Trend. Die vielen neu entstehenden sogenannten Robo-Advisors, also automatisierten Anlagekonzepte, sind ein lebendes Beispiel für die Vorteilhaftigkeit von ETFs.

Welchen Rat würden Sie Neueinsteigern zum Thema »langfristige Geldanlage« mit auf den Weg geben?
Drei Dinge sind auf dem Weg zum langfristigen Erfolg wichtig: Welches Anlageziel verfolge ich? Wie viel Zeit habe ich für den Vermögensaufbau? Und welches Risiko bin ich bereit zu tragen? Denn kann ich auch gelegentliche Schwankungen an den Kapitalmärkten aushalten und das investierte Geld einige Jahre entbehren, so ist ein guter Grundstein gelegt. ETFs bieten die Möglichkeit, kostengünstig breit gestreut in die unterschiedlichsten Anlageklassen zu investieren. Wenn dann noch der Einstieg in die Märkte über die Anlage in ETF-Sparpläne auf viele Zeitpunkte gestreckt wird, steht dem langfristigen Vermögensaufbau kaum noch etwas im Wege. Übrigens sind ComStage ETFs in Sparplänen führend. Was eine zusätzliche Antwort auf die Frage nach Unterschieden von ComStage ETFs im Wettbewerb ist.

Anlageidee: ComStage ETF-Anlagelieblinge

Das umfassende Angebot an ComStage ETFs stellt erfahrenen Privatinvestoren seit Jahren alle nötigen Bausteine für eine kostengünstige und effiziente Vermögensaufteilung zur Verfügung. So sind Anleger durch die Kombination dieser Bausteine in der Lage, nach ihren individuellen Anlage- und Risikoprofilen zu investieren und somit dem Ziel des Vermögensaufbaus oder der privaten Altersvorsorge einen Schritt näherzukommen.

Weitere Informationen sowie ein Überblick über das gesamte Angebot an ComStage ETFs stehen Ihnen im Internet unter www.comstage.de zur Verfügung.

ComStage UCITS ETF auf

WKN

Pauschalgebühr p.a.

Ertragsverwendung

Geld-/Briefkurs

DAX

ETF 001

0,08 %

Ausschüttend

114,46/114,50 EUR

ShortDAX

ETF 004

0,30 %

Ausschüttend

22,43/22,44 EUR

STOXX Europe 600

ETF 060

0,20 %

Ausschüttend

78,81/78,86 EUR

S&P 500

ETF 012

0,12 %

Ausschüttend

278,52/278,62 EUR

MSCI World

ETF 110

0,20 %

Ausschüttend

52,29/52,32 EUR

MSCI Emerging Markets

ETF 127

0,25 %

Ausschüttend

39,40/39,45 EUR

NYSE Arca Gold BUGS

ETF 091

0,65 %

Ausschüttend

11,94/11,95 EUR

Vermögensstrategie (ausgewogen)

ETF 701

0,25 %

Ausschüttend

119,32/119,66 EUR

Bund-Future Strategie Short

ETF 562

0,20 %

Ausschüttend

58,63/58,67 EUR

CBK Commodity ex-Agriculture EW Index TR

ETF 090

0,30 %

Ausschüttend

88,14/88,28 EUR

Stand: 27. September 2018; Quelle: Commerzbank AG

Die Darstellung der genannten ETFs erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen und wesentlichen Anlegerinformationen (KIIDs) stehen im Internet unter www.comstage.de zur Verfügung.

Wir verlosen 3 x 3.000 Euro

Jetzt mitmachen und gewinnen!

Testen Sie Ihr ETF-Wissen. Und so geht’s: Einfach Fragen des 10 Jahre ComStage Kreuzworträtsel beantworten und bis zum 7. Dezember 2018 das richtige Lösungswort per Online-Formular unter www.etf-comstage.de/gewinnspiel an uns senden. Das ComStage ETF-Team wünscht Ihnen viel Erfolg!